Satzung

SATZUNG

 Freunde und Förderer der Grundschule Laurentius Hülzweiler

 § 1 Name und Sitz des Vereins

 1. Der Verein trägt den Namen „Freunde und Förderer der Grundschule Laurentius
Hül­zwei­ler e.V.“
2. Der Verein hat seinen Sitz in Hülzweiler.
3. Der Verein soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht Saarlouis ein­ge­tra­gen werden.

§ 2 Zweck des Vereins

 1. Der Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, der Zusammenarbeit zwischen
Schule und Eltern sowie der Pfle­ge des Kon­tak­tes mit den ehe­ma­li­gen Schülern und Lehrern der Laurentiusschule.
Er fördert und pflegt die Zu­sam­men­ar­beit mit öffentlichen Einrichtungen der Gemeinde Schwalbach, den be­nach­bar­ten
Kom­mu­nen, dem Landkreis sowie dem Land.

2. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral. Er verfolgt ausschließlich und un­mit­tel­bar gemeinnützige Zwecke im
Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abga­ben­ord­nung. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht
in erster Linie ei­gen­e wirtschaft­li­che Zwecke. Alle Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke ver­wen­
det wer­den. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Per­son durch Ausgaben,
die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch un­ver­hält­nis­mä­ßig hohe Vergütung, begünstigt werden.

 § 3 Aufgaben des Vereins

 Der Verein betreibt die Förderung durch Beiträge seiner Mitglieder, von Spenden und ähn­li­chen Zuwendungen sowie durch eigene Maßnahmen und Veranstaltungen. Darüber hi­naus nimmt der Verein folgende Aufgaben wahr:

a) die Unterstützung der Schule in ideeller und materieller Weise wie zum Beispiel:

– finanzielle Unterstützung der Schule bei der Beschaffung zusätzlicher Lehr­mittel und Aus­stat­tun­gen, die vom
Schulträger nicht bereitgestellt wer­den kön­nen.

 – Zuschüsse zu Schulveranstaltungen, Lehrfahrten und Schüleraustausch mit Part­ner­schu­len im Ausland.

– Prämien bzw. Preise für geistige und sportliche Wettbewerbe.

– Wirtschaftliche Hilfe für Schüler in sozialen Härtefällen.

– Unterstützung bei der Organisation von Schulfesten und anderen Schul­verans­tal­tun­gen.

b) Durchführung von Werbeveranstaltungen für die Schule.

c) Versicherungsschutz seiner Mitglieder

§ 4 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr. Das erste Geschäftsjahr beginnt mit der Grün­dung des Vereins und endet am 31.12.2005.

§ 5 Mitgliedschaft

 1. Mitglied des Vereins kann jede vollgeschäftsfähige natürliche Person sowie juristische  Per­so­nen werden.

2. Die Mitgliedschaft entsteht durch Eintritt in den Verein.

3. Die Beitrittserklärung ist schriftlich vorzulegen.

4. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Die Entscheidung ist dem Mitglied be­kannt zu geben.

5. Die Ablehnung durch den Vorstand ist nicht anfechtbar.

6. Ein Aufnahmeanspruch besteht nicht.

7. Der Verein führt:

 – aktive Mitglieder

– inaktive Mitglieder

– Ehrenmitglieder

8. Zu Ehrenmitgliedern mit allen Rechten können Mitglieder aufgrund langjähriger Ver­diens­te oder außergewöhnlicher
Leistungen auf Vorschlag des Vorstands durch die Mitglie­der­ver­samm­lung ernannt werden.

 9. Die Mitgliedschaft erlischt durch

– Tod

– Austritt

– Ausschluss

 10. Die Mitglieder sind zum Austritt aus dem Verein berechtigt. Der Austritt ist unter Ein­hal­tung einer Kündigungsfrist
von 1 Monat zum Monatsende zulässig. Der Austritt ist dem Vor­stand schriftlich zu erklären. Zur Einhaltung der
Kündigungsfrist ist ein recht­zei­ti­ger Zu­gang der Austrittserklärung an ein Mitglied des Vorstandes erforderlich.

11. Die Mitgliedschaft endet ausserdem durch Ausschluss. Der Ausschluss aus dem Verein ist nur bei wichtigem Grund
zulässig. Über den Ausschluss entscheidet auf Antrag des Vor­stan­des die Mitgliederversammlung.

12. Der Vorstand hat seinen Antrag dem auszuschließenden Mitglied mindestens zwei Wo­chen vor der Versammlung
schriftlich mitzuteilen. Eine schriftlich eingehende Stel­lung­nah­me des Mitgliedes ist in der über den Ausschluss
entscheidenden Versammlung zu ver­le­sen.

13. Der Ausschluss eines Mitgliedes wird sofort mit der Beschlussfassung wirksam. Der Aus­schluss soll dem Mitglied,
wenn es bei Beschlussfassung nicht anwesend war durch den Vorstand unverzüglich bekannt gemacht werden.

14. Ein Mitglied scheidet ausserdem automatisch aus dem Verein aus, wenn es mit sechs fort­lau­fen­den Monatsbeiträgen
im Rückstand ist und diesen Betrag auch nach schrift­li­cher Mah­nung durch den Vorstand nicht innerhalb von vier
Wochen von der Absendung der Mah­nung an voll entrichtet. Die Mahnung ist auch wirksam, wenn die Sendung als
un­zu­stell­bar oder nicht angenommen zurück kommt.

§ 6 Mitgliedsbeiträge

1. Es ist ein Mitgliedsbeitrag zu leisten.

2. Die Höhe des Jahresbeitrages und die Fälligkeit werden von der Mitgliederversammlung mit einfacher
Stimmenmehrheit festgelegt. Der Beitrag soll bargeldlos im Voraus erhoben wer­den.

3. Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit. Sie haben die gleichen Rechte wie or­dent­li­che Mitglieder.

 § 7 Organe

 Die Organe des Vereins sind

 a) die Mitgliederversammlung

b) der Vorstand

§ 8 Mitgliederversammlung

 1. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Ihre Beschlüs­se sind für al­le Mitglieder bindend.

 2. Die Mitgliederversammlung wird jährlich mindestens einmal durch den Vor­sitzen­den un­ter Bekanntgabe der
Tagesordnung einberufen. Die Einberufung er­folgt durch Brief oder Be­kannt­ma­chung im Nachrichtenblatt der
Gemeinde Schwal­bach, an außerhalb der Gemein­de wohnende Mitglieder durch schrift­li­che Mitteilung.

3. Über jede Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Ver­samm­lungs­lei­ter und vom
Protokollführer zu unterschreiben ist.

4. Der Vorsitzende muss eine außerordentliche Mitgliederversammlung ein­be­ru­fen, wenn der Vorstand dies beschließt
oder wenn mindestens 1/3 der Mit­glie­der dies ver­langt. Die Ein­be­ru­fung erfolgt unter Beachtung der glei­chen
For­ma­li­tä­ten, die auch bei der or­dent­li­chen Mitgliederversammlung maß­ge­bend sind.

5. Die Mitgliederversammlung beschließt über:

a) Wahl, Abberufung und Entlastung des Vorstandes.

b) Beschlussfassung über Änderung der Satzung und über die Vereinsauflösung.

c) Ernennung von besonders verdienstvollen Mitgliedern zu Ehrenmitgliedern.

d) Weitere Aufgaben, soweit sich diese aus der Satzung oder nach geltendem Recht er­ge­ben.

6. Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Stim­men­mehrheit der an­we­sen­den Mitglieder gefasst,
eine Bevollmächtigung anderer ist nicht möglich.

 7. Beschlussfähig ist jede ordnungsgemäß berufene Mitgliederversammlung.

 8. Zur Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins ist die Anwesenheit von 2/3 der Ver­eins­mit­glie­der erforderlich.
Ist eine zur Beschlussfassung über die Auflösung des Ver­eins einberufene Mitgliederversammlung nach
vorstehendem Absatz nicht be­schluss­fä­hig, kann eine weitere Mitgliederversammlung einberufen werden, die
dannohne Rück­sicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig ist. Bereits in der Einla­dung zur Mit­glie­der­
ver­samm­lung kann zugleich alternativ zu einer Mit­glie­der­ver­samm­lung ein­ge­la­den wer­den, die dann zu den oben
genannten erleichterten Be­din­gun­gen beschluss­fä­hig ist. In der Ein­la­dung ist auf diese erleichternde Bedingung hin­zu­
wei­sen.

9. Beschlüsse über Satzungsänderungen und Beschlüsse über die Vereinsauflösung be­dür­fen einer 3/4 Mehrheit der
anwesenden Mitglieder.

10. Bei Stimmengleichheit gilt die Beschlussvorlage als abgelehnt.

 § 9 Der Vorstand

 1. Der Vorstand besteht aus:

                              a) dem/der Vorsitzenden

                             b) dem/der 1. stellvertretenden Vorsitzenden

                             c) dem/der Schriftführer/in, es kann ein Stellvertreter gewählt werden

                             d) dem/der Kassenwart/in, es kann ein Stellvertreter gewählt werden

                             e) den Beisitzern

                             f) dem/der amtierenden Leiter/in der Schule, die geborenes Mitglied kraft
Amtes ist, die Schulleitung kann eine Person aus dem Lehrerkollegium
er­satz­wei­se benennen

                             g) des/der jeweiligen Vorsitzenden der Elternvertretung die/der kraft Amtes
geborenes Mit­glied ist, die Elternvertretung kann aus den Reihen der Elternvertretung
ein Mitglied ersatzweise benennen.

 2. Der Vorstand wird durch Beschluss der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jah­ren bestellt. Er bleibt bis zur
satzungsgemäßen Bestellung des nächsten Vorstandes im Amt.

3. Der Vorstand tritt nach Bedarf zusammen. Er wird jeweils vom Vorsitzenden ein­be­ru­fen. Der Vor­sit­zen­de muss den
Vorstand einberufen, wenn mindestens 3 Vor­stands­mit­glie­der dies fordern.

4. Die Beschlüsse des Vorstandes werden mit einfacher Stimmenmehrheit der er­schie­ne­nen Vorstandsmitglieder gefasst;
bei Stimmengleichheit ent­schei­det die Stimme des Vor­sit­zen­den.

5. Dem Schriftführer obliegt der laufende Schriftverkehr, die Protokollführung über Vor­stands- und
Mitgliederversammlungen.

6. Der Kassenwart führt über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins Buch.

7. Die Tätigkeit des Vorstandes ist ehrenamtlich.

8. Der Vorsitzende und sein 1. Stellvertreter vertreten jeweils einzeln den Verein gericht­lich und au­ßer­ge­richt­lich. Beide
sind Vorstand im Sinne des BGB.

 § 10 Kassenprüfer

 1. Die von der Mitgliederversammlung zu wählenden beiden Kassenprüfer überwachen die Kas­sen­ge­schäf­te des Vereins.
Eine Überprüfung hat mindestens einmal im Jahr zu er­fol­gen, über das Ergebnis ist in der Jahreshauptversammlung
(Mitgliederversammlung) zu be­rich­ten.

 2. Die Kassenprüfer können wieder gewählt werden.

 3. Die Kassenprüfer dürfen nicht dem Vorstand angehören.

§ 11 Auflösung des Vereins

 1. Wird mit der Auflösung des Vereins nur eine Änderung der Rechtsform oder eine Verschmel­zung mit einem
geichartigen, anderen Verein angestrebt, sodass die un­mit­tel­ba­re, aus­schließ­li­che Verfolgung des bisherigen
Vereinszwecks durch den neuen Rechts­trä­ger wei­ter­hin gewährleistet wird, geht das Vereinsvermögen auf den neuen
Rechts­trä­ger über. Vor Durchführung ist das Finanzamt hierzu zu hören.

2. Bei der Auflösung des Vereins fällt das Vermögen einer gemeinnützigen Organisation zu, die dies unmittelbar und
ausschließlich für gemeinnützige Zwecke, insbesondere zur För­de­rung von Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur
oder ähnlichem, zu verwenden hat.

3. Ist wegen Auflösung des Vereins oder Entziehung der Rechtsfähigkeit die Liquidation des Vereinsvermögens
erforderlich, so sind die zu diesem Zeitpunkt im Amt befindlichen Ver­eins­vor­sit­zen­den die Liquidatoren, es sei denn,
die Mitgliederversammlung beschließt auf einer ordnungsgemäß einberufenen Mitgliederversammlung über die
Einsetzung ei­nes an­de­ren Liquidators mit 3/4 Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mit­glie­der.

Diese Satzung wurde am 19.01.2005 beschlossen und tritt mit der Eintragung des Vereins in das Vereinsregister in Kraft.

Unterschrift der sieben der Gründungsmitglieder

 

Name, Vorname                   Straße, Nr.                 Wohnort                    Unterschrift

1. Schmidt Christel                Über den Auwiesen    66773 Hülzweiler

______________________________________________________________________

2. Schneider Birgit                 Zum Felsacker 42      66773 Hülzweiler

______________________________________________________________________

3. Schmidt Ulrike                   Schacherweg 27        66773 Hülzweiler

______________________________________________________________________

4. Rech Anja                          Hangstraße 13           66773 Hülzweiler

______________________________________________________________________

5. Savitteri Dagmar                Schacherweg 7          66773 Hülzweiler

______________________________________________________________________

6. Krämer Wolfgang              Adenauerstraße 44    66773 Hülzweiler

______________________________________________________________________

7. Schneider Olaf                   Zur Freilichtbühne 54 66773 Hülzweiler

______________________________________________________________________